_self]Monoï[/a] verwendet wird: Man trifft sie nur in Polynesien an. Dort wird sie nach durchdachten Kriterien angebaut, sie wird wenig gegossen und mit natürlichem Dünger gezüchtet. Dann werden die Blumen als Knospen von Hand geerntet und anschließend in [a=http://www.yves-rocher.at/control/monoi|_self]Monoï[/a]-Öl verwandelt. Yves Rocher verwendet diese Blüten in beträchtlichen Mengen. Daher legt das Unternehmen großen Wert darauf, seinen Bedarf an [a=http://www.yves-rocher.at/control/monoi|_self]Monoï[/a]-Öl mit großem Respekt für die Natur und die Menschen zu decken. Das Öl stammt von einem Partner-Labor, das seine Qualität garantiert. Tradition, Einfachheit und Authentizität machen das Besondere dieses Produktes aus - und seinen Erfolg.|

Tiaré-Blüte Aus Tahiti

BOTANIK

LATEINISCHER NAME

Gardenia tahitensis

ALLGEMEINE NAMEN

Tiaré-Blume, Tahiti-Gardenie

FAMILIE
Rubiaceae

HERKUNFT
Polynesien

DAS GENIE DER PFLANZEN - VERFÜHRUNG

Blütenblätter der Tiaré-Blume, Französisch-Polynesien © Herenui Varney

HERKUNFT UNSERER PFLANZE

Man muss bis zum andern Ende der Welt reisen, um die Tiaré-Blume zu finden, die für das Original-Monoï verwendet wird: Man trifft sie nur in Polynesien an. Dort wird sie nach durchdachten Kriterien angebaut, sie wird wenig gegossen und mit natürlichem Dünger gezüchtet. Dann werden die Blumen als Knospen von Hand geerntet und anschließend in Monoï-Öl verwandelt. Yves Rocher verwendet diese Blüten in beträchtlichen Mengen. Daher legt das Unternehmen großen Wert darauf, seinen Bedarf an Monoï-Öl mit großem Respekt für die Natur und die Menschen zu decken. Das Öl stammt von einem Partner-Labor, das seine Qualität garantiert. Tradition, Einfachheit und Authentizität machen das Besondere dieses Produktes aus - und seinen Erfolg.

Blütenknopsen der Tiaré-Blume, die früh morgens per Hand geerntet werden, noch bevor sie sich öffnen, Französisch-Polynesien © Herenui Varney

DAS GENIE DER PFLANZEN - VERFÜHRUNG

Auf dem vulkanischen, kalkhaltigen Boden Polynesiens ist die Tiaré-Blume heimisch. Dieser tropische Strauch kann 4 m hoch werden und blüht das ganze Jahr über. Der Höhepunkt der Blütezeit ist im australischen Sommer, von Oktober bis Januar. Die Tiaré-Blüten sind in der Regel weiß, haben 5 bis 9 sternförmig angeordnete Blütenblätter und entfalten einen sehr süßen Duft. Diese Schönheit hat das Herz der Polynesier erobert: Sie haben die Tiaré-Blume zum Symbol ihrer Region gemacht, zum Wahrzeichen Tahitis; zugleich ist sie für die Tahitianer ein Synonym für Charme und Gastfreundschaft, daher engagiert man sich dort für ihre Erhaltung.

UNSER EXTRAKT

Seit Jahrhunderten verwenden Frauen Tahitis Monoï als Schönheitspflege und Duft für die ganze Familie. Gemäß der traditionellen Methode wurden damals Blütenblätter der Tiaré-Blume mit frisch geriebenem Fruchtfleisch reifer Kokosnüsse kombiniert. Heute wird Monoï in einem genau vorgeschriebenem Verfahren hergestellt. Zunächst mazerieren Tiaré-Blüten 10 Tage lang in Coprahöl (aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss, das in der Sonne getrocknet wurde). Das so gewonnene Monoï profitiert noch von einer besonderen Auszeichnung: Es wird durch die Herkunftsbezeichnung Appellation d'Origine gekennzeichnet. Sie garantiert die Authentizität des Produkts, seine Qualität und gewährleistet, dass es lokal hergestellt wurde. In der Pflegeline Monoï de Tahiti sind die Wohltaten der Tiaré-Blume in die Kosmetikprodukte integriert, die die Haut zart pflegen und den lieblichen Duft Tahitis verleihen.

TIARÉ-BLÜTE IN UNSEREN PRODUKTEN

JETZT ENTDECKEN